zum Inhalt springen

Cora Gäbel, M.A.

Kurzbiografie

Seit 10/2014: Doktorandin der Ethnologie. Arbeitstitel der Dissertation: The Divine as a Resource: A Ritual Economy Approach to Nabakalebara and Ratha Yatra (Puri, Odisha).

10/2011 bis 10/2013: Master of Arts in Ethnologie/ Social and Cultural Anthropology. Masterarbeit: Hindu Renouncers between Mundaneness and the Extramundane. Ascetic Lifestyle and Everyday Life in Uttar Pradesh: Varanasi, Kumbh Mela, Narora.

10/2004 bis 07/2009: Magistra Artium in Religionswissenschaft. Nebenfächer: Allgemeine Sprachwissenschaft und Neuere und Neueste Geschichte. Magisterarbeit: Sita – Draupadi – Kannaki. Religiöse Vorbilder hinduistischer Frauen.

Akademische Mitgliedschaften

American Anthropological Association

American Academy of Religion

European Association of Social Anthropologists

Deutsche Gesellschaft für Völkerkunde e.V.

Thematische Interessen und regionale Schwerpunkte

Religionsethnologie, Ritualökonomie, Methoden der Ethnologie, Tribale Gesellschaften, Gender und Sexualität.

Südasien und Südostasien.

Forschungsprojekte

Promotionsprojekt: The Divine as a Resource: Commodification of Religious Values During Nabakalebara and Ratha Yatra (Puri, Odisha).

Oberflächlich erscheinen hinduistische Feste als rein religiöse Feiern. Eine genauere Betrachtung lässt jedoch ökonomische Faktoren erkennen, z. B. die Reisekosten von Pilgern oder die Spenden, die sie im Verlauf der Pilgerschaft machen. Auch die weiteren Auswirkungen von Festen, etwa auf die lokale Ökonomie oder den Staat, müssen berücksichtigt werden.

Ausgehend von zwei Festen argumentiere ich, dass Feste an Hand der wirtschaftlichen Konzepte Produktion, Distribution, Redistribution und Konsumption untersucht werden können. Im Fall der untersuchten Feste werden weiterhin die Umkehrungen dieser Dimensionen, Destruktion, Akkumulation und Nicht-Konsumption, berücksichtigt. Verschiedene Akteursgruppen wie Ritualspezialisten, Handwerker, Händler, Regierungsvertreter und Gläubige formen diese wirtschaftlichen Tauschbeziehungen.

Publikationen

Aufsätze

(i. E.): Getting in Touch with God? The nabakalebara of Lord Jagannath in Puri (Odisha).

(i. E.): The Mahā Kumbh Melā in Allahabad 2013. Hindū Renouncers between Mundaneness and the Extramundane. Münchener Indologische Zeitschrift III.

2017: The Value of Ritual Feasting: Religious and Economic Considerations during the Renewal of the Deities and the Chariot Festival (Puri, Odisha). In Roland Hardenberg (ed.), Approaching Ritual Economy: Socio-Cosmic Fields in Globalised Contexts. Tübingen: SFB 1070 Publications (RessourcenKulturen 4), 255-279.

2013: Wer tötete Rāvaṇa? Hinduistische Frauen auf der Suche nach einem starken Ideal. In Stephan Köhn und Heike Moser (Hg.), Frauenbilder – Frauenkörper. Inszenierungen des Weiblichen in den Gesellschaften Süd- und Ostasiens. Wiesbaden: Harrassowitz Verlag (Kulturwissenschaftliche Japanstudien 5), 197-213.

Enzyklopädie-Einträge

2017: The Worship of Jagannath in Puri (Odisha). Database of Religious History.

2017: Shaiva World Renouncers. Database of Religious History.

Rezensionen

(i.E.): Pilgrimage in the Marketplace by Ian Reader. Zeitschrift für Religionswissenschaft.

2017: Tales of Justice and Rituals of Divine Embodiment: Oral Narratives from the Central Himalayas by Aditya Malik. Reading Religion.