zum Inhalt springen

Methoden

Interviewsituation

Die ethnographische Feldforschung ist neben kulturvergleichenden und historisch-rekonstruierenden Verfahren die Methode, welche die Ethnologie gegenüber anderen Fachdisziplinen abgrenzt. 

Die Kölner Ethnologie legt von jeher besonderen Wert auf eine solide und vielfältige Methodenausbildung in Theorie und Praxis. Im Bachelor- und Masterstudium Ethnologie nimmt daher die Ausbildung in den Methoden der ethnographischen Feldforschung in Form von Lehrveranstaltungen (Seminare, Workshops) und Feldforschungspraktika im In- und Ausland einen zentralen Platz ein.

Breit gefächert und praxisorientiert

Als Studierende des Instituts können Sie aus einer Vielzahl spezieller Methodentrainings wählen. Das Angebot umfasst unter anderem:

Methodenüberblick im B.A.-Studium

Im Bachelorstudium der Ethnologie vermitteln wir Ihnen grundlegende Methodenkompetenzen.

Das Basismodul 1 "Einführung in die vergleichende Kulturforschung" vermittelt Ihnen die Grundlagen des wissenschaftlichen Arbeitens.

Im Basismodul 2 "Methoden und Empirie" erlernen Sie die Grundlagen der ethnologischen Feldforschung.

Kernthemen hierbei: 

  • Ethnographische Feldforschung im Kontext der Fachgeschichte
  • Wissenschaftlicher Umgang mit 'Ethnographien'
  • Überblick über die verschiedenen Methoden der Feldforschung
  • Durchführung einer Feldforschungsübung im Kölner Raum

Methodenseminare im M.A.-Studium

Im forschungsbezogenen Master Ethnologie erhalten Sie eine vertiefte Methodenausbildung mit angewandten Komponenten. 

Im Aufbaumodul 2 "Methodik der Feldforschung" werden gezielt die methodologischen und empirischen Verfahren geschult, die als Grundlagen für die Entwicklung und Durchführung eines eigenen Feldforschungsprojekts herangezogen werden.

Im Ergänzungsmodul 1 "Feldforschungspraxis" kommen die erlernten Methoden dann zur praktischen Anwendung in der eigenen ethnographischen Feldforschung.