zum Inhalt springen

Dr. Rita Sanders

Kurzbiografie

Ich bin Mitarbeiterin in einem Forschungsprojekt am Institut für Ethnologie der Universität zu Köln. Zuvor war ich Oberassistentin an der Universität Zürich und Doktorandin am Max-Planck-Institut für ethnologische Forschung in Halle/Saale. Ich habe meine Promotion an der Martin-Luther Universität Halle-Wittenberg und mein Studium an der Universität zu Köln abgeschlossen.

Mein aktuelles Forschungsprojekt behandelt Mobilität und translokale Verbundenheit in Russlands Exklave Kaliningrad. Im Besonderen untersuche ich, wie mehrere Generationen von Einwanderern aus ganz unterschiedlichen Regionen der ehemaligen Sowjetunion dort heimisch werden, und wie sie Organisationen aufbauen und nutzen, um ihren lokalen wie translokalen Bedürfnissen nachzugehen. Darüber hinaus interessiert mich besonders die Analyse von Lebensgeschichten und sozialen Netzwerken, die ich auch in meiner vorherigen Forschung zu Kasachstandeutschen Identitäten anwenden konnte. Ich habe bislang vor allem zu Migrationsprozessen in der ehemaligen Sowjetunion, zu Ethnizität in Kasachstan, zu transnationalen Netzwerken und zu Grenzkonstruktionen in Kaliningrad publiziert.

Ich habe Seminare zu unterschiedlichen Forschungsmethoden, zur Anthropologie der Grenze und zu Mobilität und Translokalität in Zentralasien und Russland unterrichtet. 

Thematische Interessen und regionale Schwerpunkte

Migration, Identität und Ethnizität, Heimat, translokale Netzwerke, Grenzen und Grenzziehungen, Stadtanthropologie, ethnographische Methoden.

Forschungsprojekt

Translokale Verbindungen, Grenzziehungen und Heimat in Russlands Exklave Kaliningrad (Förderung durch die DFG; 01/16 – 12/18)

Lehrveranstaltungen

WS 2015/16, Institut für Ethnologie, Universität zu Köln
Regionalseminar: Russland und Zentralasien: Ethnographien und Debatten

WS 2014/15, Institut für Ethnologie, Universität zu Köln
Seminar: Methoden der kognitiven Anthropologie

FS 2012, Ethnologisches Seminar, Universität Zürich
Seminar: Anthropologie der Grenze
Vorlesung: Einführung in die Ethnologie: Methoden (zusammen mit Peter Finke)

HS 2011, Ethnologisches Seminar, Universität Zürich
Seminar: "Die Geschichte meines Lebens": Methodisch-theoretische Reflexionen zu life stories

Publikationen

forthcoming "Between 'Western' Racism and (Soviet) National Binarism: Migrants' and non-Migrants' Ways of Ordering Russia's Exclave of Kaliningrad" Special Issue on 'Racism and Transnationality' of the Transnational Social Review.

forthcoming "'Wir werden kleiner und wachsen dadurch innerlich': Gemeinschaft, Moral und Identität im Alltag zweier Luthergemeinden in Kasachstan und Kaliningrad" In Jenseits der "Volksgruppe". Neue Perspektiven auf die Russlanddeutschen zwischen Russland, Deutschland und Amerika, edited by V. Dönninghaus, J. Panagiotidis and H.-C. Petersen. Schriften des Bundesinstituts für Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa. Band 68, de Gruyter: München.

Sanders, R. 2017. "Internationalism on the Table: Dining Ethnicity in one’s Homeland Kazakhstan." In Food in Central Asia, edited by A. Alymbaeva. Halle-Zurich Centre for Anthropological Studies on Central Asia (CASCA), Vol. 2.

Sanders, R. 2016. Staying at Home. Identities, Memories, and Social Networks of Kazakhstani Germans. Berghahn Series 'Integration and Conflict Studies'. Oxford and New York: Berghahn.

Sanders R. 2015. "'Wir waren immer fleißig'. Kulturelles Gedächtnis und Identität von Deutschen in Kasachstan/'My vsegda byli trydalyubimym'. Kulturnaya pamyat' i identishnoct' Nemtsev v Kasachstane" Pp.163-172/Pp. 450-458, in Most mezhdu Astanoj i Berlinom. Almaty: АООNК.

Sanders, R. 2014: "Zwischen transnationaler Verstörung und Entzauberung: Kasachstandeutsche Heimatkonzepte" Pp. 293-314 in Zuhause fremd 2.0, edited by M. Kaiser und M. Schönhuth. transcript: Bielefeld.

Finke, P., Sanders, R., und R. Zanca. 2013: "Introduction: Mobility and Identity in Central Asia" Zeitschrift für Ethnologie 138(2): 129-138.

Finke, P., Sanders, R., und R. Zanca (eds.) 2013. "Mobility and Identity in Central Asia." Special Issue of Zeitschrift für Ethnologie 138(2).

Sanders, R. 2013: " Deutsche im ländlichen Kasachstan. Das Streben nach besseren Lebensumständen und die Rolle von Ethnizität." Zeitschrift für Ethnologie 138(2): 195-216.

Sanders, R. 2013. "Cosmopolitanism in Kazakhstan: Sociability, Memory and Diasporic Disorder" Pp. 77-91 in East European Diasporas, Migration and Cosmopolitanism, edited by U. Ziemer and S. P. Roberts. Routledge: New York.