zum Inhalt springen

Marie Müller-Koné, M.A.

Kurzbiografie

Marie promoviert bei Prof. Michael Bollig, Universität zu Köln, und Prof. Conrad Schetter, Rheinische Friedrich-Wilmhelms-Universität Bonn, wissenschaftlicher Direktor am BICC. Als wissenschaftliche Mitarbeiterin forschte sie seit 2009 zu internen Konflikten um Ressourcennutzung in Afrika, mit einem besonderen Fokus auf die sozialen und politischen Auswirkungen der Ausbeutung extraktiver Ressourcen (Erdöl, Metalle und Edelsteine).

Ihre Doktorarbeit beschäftigt sich mit Autochthonie-Diskursen in Elfenbeinküste und Kenia, die seit den 1990er Jahren wieder an Popularität gewonnen haben und im Zusammenhang mit wiederholten Gewaltausbrüchen zwischen verschiedenen ethnischen Gruppen stehen, die in beiden Ländern auch mit Vertreibungen von Land einhergingen. Das Forschungsprojekt untersucht, welche vergangenen und aktuellen Normen und Praktiken diese Diskurse unterfüttern, inklusive Normen und Praktiken, die über koloniale und post-koloniale staatliche Institutionen übermittelt wurden. Methodisch geht die Forschung anhand einer medien-basierten Diskursanalyse von Debatten in öffentlichen Foren vor (nationale Parlamente, Zeitungen, Internet-TV, soziale Medien), ergänzt durch historische Quellen und Interviews an Orten, die Gewalt erfahren haben.

Thematische Interessen und regionale Schwerpunkte

Mensch-Umwelt-Beziehungen, Sozioökonomie, Global-Local-Translations, Friedens- und Konfliktforschung.

Afrika.

Publikationen

Müller-Koné, Marie (2015): "Débrouillardise: certifying 'conflict-free' minerals in a context of regulatory pluralism in South Kivu, DR Congo", in: The Journal of Modern African Studies, Issue 02 (53),145-168. 

Bernarding, Nina; Lena Guesnet; Marie Müller-Koné (2015): "No rebel without a cause. Shifting the debate about conflict minerals in eastern DRC", BICC Working Paper 2/ 2015, Bonn: BICC.

Müller-Koné, Marie; Peter J. Croll (2015): "Forging war or peace? The role of the state in extractive economies of Sub-Saharan Africa", in: Hartard, Susanne and Wolfgang Liebert (eds.) Competition and Conflicts on Resource Use. Natural Resource Management and Policy, Vol.46, Heidelberg New York Dordrecht London: Springer.

Guesnet, Lena; Marie Müller-Koné (eds.) (2014): "Compensation Matters. Securing community interests in large-scale investments", Dialogue 13, Berlin: Brot für die Welt.

Doevenspeck, Martin, Lena Guesnet, Marie Müller (2013): “Ostkongo: der ewige Krieg?” in: Marc von Boemcken, Ines-Jacqueline Werkner, Margret Johannsen, and Bruno Schoch (eds.). Friedensgutachten 2013. Münster: Lit Verlag, 278–91.

Hütz-Adams, Friedel; Marie Müller (eds.) (2012): "Auf der Suche nach dem sauberen Gold: Kleinbergbau von Gold in Peru und DR Kongo", BICC Brief 46, Bonn: BICC.

Müller, Marie (2011): "Turning the curse into a blessing: A convenient illusion. Lessons from the Nigerian EITI process", in: Runge, Jürgen; Shikwati, James (Eds.): Geological Resources and Good Governance in Sub-Sahara Africa. Routledge: London, 69-88.

Guesnet, Lena; Marie Müller; Jolien Schure (2009): "Natural resources in Côte d’Ivoire: fostering crisis or peace? The cocoa, diamond, gold and oil sectors", BICC Brief 40, Bonn: BICC.